Startseite »Aktuell »Beiträge

Am Sonntag den 5. Jänner stehen ab 16 Uhr insgesamt neun Rennen am Programm. Darunter finden sich drei höher dotierte PMU-Premium-Races.

Sportlich sticht das neunte Rennen für die höchste Gewinnklasse des Tages hervor. In diesem Amateurfahren über die Sprintstrecke von 1.600 Meter könnte Santiago Diamond mit Sabine Klettenhofer zum Sieg gelangen und somit auch den Nachteil der zweiten Startreihe wettmachen. Terra Metro mit der neuen Vize-Championesse Nadja Reisenbauer sowie Osey Venus mit dem frisch gebackenen Amateur-Staatsmeister Johann Preining jun. scheinen ebenfalls chancenreich. Interessant ist auch der deutsche Gast Evans Stardust, der mit der mehrfachen Europameisterin Maria Sauer am Start ist.

Für das Wettpublikum stehen folgende Auszahlungsgarantien bereit:

  • Dreierwette Auszahlungsgarantie im 1. Rennen 1.500,- EUR
  • Super-6-Wette Auszahlungsgarantie im 2.-7. Rennen 3.500,- EUR
  • Viererwette Auszahlungsgarantie im 4. Rennen 1.500,- EUR

Alle Informationen zu diesem Renntag finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass es ab diesem Renntag eine geänderte, bedarfsorientierte Tribünennutzung gibt. Dies ist Teil des Maßnahmenprogramms des Wiener Trabrenn-Vereins, um zukunftsfit zu werden. Auf Grund der baulichen und technischen Gegebenheiten ist ein wirtschaftliches Temperieren der gesamten Tribüne nämlich leider nicht möglich.

Daher wird die Tribüne bis auf weiteres einerseits nur im Erdgeschoss geöffnet. Damit Sie sich weiterhin wohl fühlen, werden weitere Sitzplätze im Erdgeschoss geschaffen und in letzter Zeit nicht genutzte Räume reaktiviert. Das Restaurant im Erdgeschoss verpflegt Sie wie gewohnt mit Getränken, Snacks, Kaffee & Kuchen. Das Coffe-Bike im Außenbereich steht ab 12.1. wieder regelmäßig für Kaffee-Spezialitäten für Sie bereit.

Für unsere Gäste im zweiten Obergeschoss wird andererseits der Salon Orlow neu gestaltet. So können Sie die Rennen wie gewohnt live über die große Glasfront oder den Balkon betrachten. Über die Decken-Bildschirme sowie den Beamer ist ebenfalls eine ungestörte Verfolgung der Rennen möglich. An einer Wettkassa und über eine Wettbotin nehmen gerne Ihre Wetten entgegen. Für Ihr leibliches Wohl wird die bestehende Schank mittels Selbstbedienung bewirtschaftet. Auf kurzem Wege erhalten Sie so Getränke, Snacks, Kaffee & Kuchen ohne lange Wartezeiten. Die Preise bleiben wie seit Jahren unverändert bei 10 Euro für einen Platz bzw. 40 Euro für einen ganzen Tisch. Gerne können Sie Reservierungen vornehmen. Wenn Sie den Preis bei Reservierung sofort begleichen, ist die Reservierung für Sie garantiert. Ansonsten bitten wir Sie Ihre Reservierung bis zum Start des ersten Rennens wahrzunehmen, da diese sonst bei entsprechender Nachfrage verfällt.

Wir hoffen, dass dies Ihren Zuspruch findet und Sie genau so viel Erfolg bei ihren Wetten haben werden wie bisher!

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:10

Arizona DR (9) gewann zuletzt gegen ähnliche Gesellschaft und sollte abermals um den Sieg kämpfen. Viva Venus (5) verschenkte durch einen Fehler vor dem Start schon etliche Meter, gefiel unangetastet aber noch mit einer flotten Schlusshalben womit sie glattlaufend ebenso über Siegchancen verfügen sollte. Eliot Venus (6) kommt nach kurzer Pause wieder an den Ablauf, trifft in dieser Prüfung aber recht gute Bedingungen vor die er für einen Top-3 Platz nutzen sollte. Fero Gigaro (7) kann durch seinen starken Antritt profitieren um wie zuletzt lange das Feld anzuführen, womit er dann abermals um ein Platzgeld kämpfen sollte. Keystone Venus (4) konnte mit Rang drei am Silvester-Tag wieder einen Aufwärtstrend zeigen und sollte abermals um ein besseres Geld mitmischen können. Mister Bemms (2) fand am Dienstag keine freie Fahrt vor und landete knapp ausserhalb der Geldränge, ist bei besseren Bedingungen aber für ein kleines Geld möglich. Zarewitsch (1) kann die günstige innere Startnummer wie zuletzt für eine kleine Prämie nutzen. Elina Goal J (3) hielt sich sehr lange im Spitzenfeld, fiel erst in der Endgeraden zurück und kann durch dieses Rennen gefördert diesmal vielleicht überraschen. MS Zeus (8) geht mit schlechter Ausgangslage ins Rennen und konnte zudem bei den letzten Auftritten keinen Ansatz erkennen lassen womit er als Aussenseiter in die erste Jahresprüfung startet.

Arizona DR (9) – Viva Venus (5) – Eliot Venus (6)

Einschätzung: 9-5-6-7-4-2-1-3-8


2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

How Nice S.R. (6)
gewann drei ihrer vier Starts und machte auch beim Ehrenplatz aus der zweiten Reihe eine gute Figur, sodass gleich beim ersten Jahresstart ein weiterer Erfolg gelingen sollte. Als Hauptgegner sind die beiden Starter aus dem Quartier von Christoph Fischer zu sehen. Während er selber den noch sieglosen Schweden Saved by Andrea (8) steuert, der jedoch immer wieder durch starke Platzierungen auf sich aufmerksam macht, geht Zacapa (3) mit Gregor Krenmayr in die Prüfung. Der groß gewachsene SJ’s Caviar-Sohn gewann zuletzt nach starkem Ehrenplatz davor und sollte abermals unter den ersten Drei landen. Luggi Venus (1) konnte sich bei den letzten Starts immer wieder weit vorne wiederfinden, ist aber sicherlich auf der kürzeren Wegstrecke stärker, sodass wohl alles passend ablaufen muss um ein Platzgeld zu erobern. Madness (9) legte zuletzt die Maidenschaft ab, muss in der diesmal doch besser besetzten Prüfung jedoch aus der zweiten Reihe antreten womit es eher um ein kleineres Geld gehen wird. CC O (5) befindet sich in sehr guter Form, könnte jedoch diesmal auf Grund der innerhalb recht ordentlichen Beginner einen nicht so guten Rennverlauf vorfinden, womit er für ein abermaliges Platzgeld auf ein wenig Rennglück hoffen muss. Zeta Jones Venus (11) schadet sich immer wieder mit Fehlern, hat jedoch das Laufvermögen um eine Überraschung bringen zu können. Escada OK (4) muss sich gegenüber der zuletzt gezeigten Leistung deutlich verbessert präsentieren um in die dotierten Ränge laufen zu können. Quuenie (7) tritt erstmals in neuem Besitz an, muss mit der äusseren Nummer jedoch auf ideale Bedingungen hoffen. Flower Venus (10) kommt nach einer Pause an den Ablauf, hat es aus der zweiten Reihe aber wohl zu schwer. Inter Venus (2) trifft es in dieser Prüfung wohl zu schwer an und ist selbst bei glattem Gang nur schwer vorstellbar.

How Nice S.R. (6) – Saved by Andrea (8) – Zacapa (3)

Einschätzung: 6-8-3-1-9-5-11-4-7-10-2


3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:00

Vitesse Kronos RZ (6)
konnte sich bei den letzten Starts stetig steigern und steht nun für den Sieg an. Lia Sunrise (3) war bei bisher allen ihren Starts in den Top-3 gelandet und hat sicherlich ebenso gute Siegaussichten. Undine (7) zeigte sich bei den letzten zwei Rennen gegen stärkere Gegnerschaft jeweils im Speed sehr stark und sollte fehlerfrei unter den ersten Drei zu finden sein. Admiral Fuchs (5) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, hat aber bei optimalem Rennverlauf Chancen auf ein besseres Geld. Funny Rose Venus (4) ist sicherlich auf kürzerer Wegstrecke stärker einzuschätzen, sollte bei günstigen Bedingungen jedoch auch um ein Platzgeld mitmischen können. Der Siebziger (2) und Gonna Fly Now (1) müssen mehr zeigen als bei den letzten Auftritten um einen Geldgewinn mit in den Stall nehmen zu können.

Vitesse Kronos RZ (6) – Lia Sunrise (3) – Undine (7)

Einschätzung: 6-3-7-5-4-2-1


4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:25

Mentor Venus (7)
konnte in der vorigen Saison die Hälfte seiner Starts siegreich absolvieren, und muss wohl am ehesten den zuletzt ebenso in sehr starker Form agierenden Kiwi Superstar (6) um den Sieg fürchten. Sedus (8) kommt mit sehr starken Formen an den Ablauf, kommt aber doch aus leichterer Gesellschaft womit er wohl eher um ein Platzgeld kämpfen wird. MS Batman (4) zeigte mit dem Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd und Rang vier einen ganz starken Auftritt und ist ebenso als Platzanwärter zu sehen. Ardo Goal (5) benötigt alles passend, ist dann aber ebenso für eine bessere Prämie vorstellbar. Dallas Venus (3) befindet sich zwar in sehr guter Form, wird aber wohl wieder für andere Aufgaben vorbereitet. Victorius (9) tritt gegen sehr starke Konkurrenz an, zeigte sich bei den letzten Starts aber gut in Form und kann bei zügigem Tempo im Speed durchaus um ein kleines Geld mitmischen. Abanos (2) wird nach der Pause ein ruhigeres Rennen verordnet bekommen, während es für Boogie Woogie (1) wohl gegen zu starke Gesellschaft geht.

Mentor Venus (7) – Kiwi Superstar (6) – Sedus (8)

Einschätzung: 7-6-8-4-5-3-9-2-1


5.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:50

Good Fellow (1)
zeigte eine sehr ordentliche Quali, in der noch nicht alle Karten aufgedeckt wurden womit gleich ein Sieg beim Lebensdebüt möglich sein sollte. Mombasa (3) machte in der Anfangsphase beim Lebensdebüt einen Fehler, gefiel in Quali und Probelauf aber nicht so schlecht sodass er diesmal unter den ersten Drei zu finden sein sollte. Kiss Dancing (5) zeigte sich im Probelauf von deutlich besserer Seite und kann in dieser Prüfung ebenso in den Top-3 landen. Glide Affair (7) ist auf der Kurzstrecke stets gefährlich, muss jedoch mit äusserer Nummer auf einen günstigen Rennverlauf hoffen, ist dann aber sicherlich weit vorne zu finden. Nadi Venus (2) kommt erstmals in ihrer Karriere an den Ablauf, kann aber von der günstigen inneren Nummer um ein kleines Geld profitieren. Alamon (8) hat es diesmal ein wenig leichter als bei seinen letzten Auftritten, womit er für eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Malibu Venus (4) und Emy’s Triomphe (6) sind für kleine Geldgewinne nicht ganz auszuschliessen, müssen aber doch mehr zeigen als bei den letzten Auftritten.

Good Fellow (1) – Mombasa (3) – Kiss Dancing (5)

Einschätzung: 1-3-5-7-2-8-4-6


6.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:15

Royal Crown Venus (9)
konnte trotz aufwendigen Rennverlaufes in zweiter Spur ohne Führpferd gegen ähnliche Konkurrenz überlegen gewinnen und sollte daher abermals um den Sieg kämpfen. Mc Donald Venus (6) benötigt mit der nicht ganz optimalen Startnummer ein ideales Rennen, hat mit dem frisch gebackenen Amateurstaatsmeister jedoch einen starken Fahrer im Sulky, der sich mit ihm gut versteht und somit zu einer Top-3 Platzierung führen sollte. Oklahoma Venus (5) präsentierte sich bei den letzten zwei Auftritten mit jeweils Ehrenplätzen sehr gut und ist ebenso eine heiße Anwärterin auf eine Platzierung unter den ersten Drei. Image Venus (4) kann von ihren starken Antritt profitieren um vielleicht im Windschatten eines chancenreichen Teilnehmers ein günstiges Rennen an der Innenkante vorzufinden um im Finish prominent mitzumischen. JS Individuality (2) siegte zuletzt gegen leichtere Konkurrenz überlegen, benötigt in dieser Prüfung aber wohl alles passend um ein besseres Geld mitnehmen zu können. Joyride Venus (8) hat wie zuletzt keine günstige Ausgangslage, kann bei optimalen Bedingungen aber im Bereich eines Platzgeldes bzw. einer kleineren Prämie landen. Grievous Valley (7) hat wie zuletzt keine leichte Aufgabe vor sich, ist bei passendem Rennverlauf aber für ein kleines Geld nicht auszuschliessen. Harsateur (3) hatte bei den letzten zwei Starts kein Glück mit den Rennverläufen, weshalb er bei etwas Rennglück überraschen kann. Onyx Venus (1) konnte bei seinen Starts im Vorjahr nicht überzeugen und geht daher als krasser Aussenseiter in den Bewerb.

Royal Crown Venus (9) – Mc Donald Venus (6) – Oklahoma Venus (5)

Einschätzung: 9-6-5-4-2-8-7-3-1


7.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:40 – PMU Premium Race 1

Errakis (8)
ist ein sehr laufgewaltiges aber nicht immer einfaches Pferd, glattgehend aber wohl nur schwer zu schlagen. Amber (3) konnte bei ihren letzten zwei Starts gegen sehr gute Konkurrenz jeweils eine gute Figur abgeben und ist in dieser Form unter den ersten Drei zu erwarten. Meydan (7) befindet sich in guter Gesamtform und kann trotz der schwierigen Ausgangslage wieder in den Top-3 landen. Final Destination (2) kann ihren guten Antritt und die günstige innere Nummer ebenfalls für ein Platzgeld nutzen. Ecoturbina (6) kommt nach einer Pause erstmals in neuem Besitz und neuer Hand an den Ablauf, kann bei passendem Rennverlauf jedoch gleich nahtlos an die guten Formen von zuletzt anschliessen. Margarete Venus (9) hat auf Grund der zweiten Reihe keine optimale Ausgangslage, kann bei sehr schnell gestalteten Rennen jedoch im Speed um ein besseres Geld mitmischen. Algiers Angel (10) hat wie bei den letzten Starts aus der zweiten Reihe keine leichte Prüfung vor sich, ist jedoch für einen kleinen Geldgewinn abermals chancenreich. Ladi Venus (5) kann sicherlich mehr als der aktuelle Formenspiegel zeigt, benötigt mit der nicht ganz optimalen Startnummer jedoch ein wenig Rennglück um ein besseres Geld abzubekommen. Leviathan (11) zeigte sich bei den letzten Starts mit Platzierungen recht gut, ist jedoch auf kürzerer Wegstrecke eher zu Hause womit es auf der Mitteldistanz ganz passend ablaufen muss. Tosca King (4) konnte im Vorjahr kaum überzeugen und muss sich wie Komtess Bo (1) deutlich gesteigert präsentieren.

Errakis (8) – Amber (3) – Meydan (7)

Einschätzung: 8-3-7-2-6-9-10-5-11-4-1


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:10 – PMU Premium Race 2

Aaron (8)
siegte bei seinen letzten drei Starts jeweils in sehr guter Haltung und ist in dieser Form für einen weiteren Sieg gut. Power BMG (11) befindet sich wie auch der aus Bayern anreisende Franzose Elite Somolli (9) ebenfalls in Hochform, womit sie bei passenden Bedingungen den Favoriten den Sieg nicht kampflos überlassen werden. Jumbo Jet (5) zeigte einen sehr ordentlichen Probelauf, wird vor allem gegen die genannten starken Konkurrenten dieses Rennen nach seiner langen Pause aber wohl noch benötigen. Easy (3) trifft es nicht „leicht“ an, kann jedoch bei idealem Rennverlauf dennoch um ein Platzgeld kämpfen. Yesterday Venus (2) zeigte sich bei den letzten Starts sehr unterschiedlich, ist für einen kleinen Geldgewinn aber nicht auszuschliessen. Namibia (6) sollte durch das Rennen nach der Pause gefördert sein, benötigt gegen die starke Konkurrenz aber dennoch alles passend um eine bessere Prämie ergattern zu können. Monas Number One (10) gefiel bei den letzten Auftritten recht gut, hat es aus der zweiten Reihe jedoch in dieser sehr gut besetzten Prüfung nicht einfach. Truman Venus (7) geht mit ungünstiger Startnummer an den Ablauf und ist gegen die hier sehr starke Gesellschaft nur als Aussenseiter zu sehen. Je taime H (4) hat es in dieser Prüfung wohl mit deutlich zu starken Gegnern zu tun, während der aus der Pause kommende Fangio d’Hermine (1) dieses Rennen sicherlich noch benötigt.

Aaron (8) – Power BMG (11) – Elite Somolli (9)

Einschätzung: 8-11-9-5-3-2-6-10-7-4-1


9.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:40 – PMU Premium Race 3

Santiago Diamond (8)
zeigte sich nach zwei eher mässigen Auftritten nach der Pause beim Ehrenplatz sehr stark und ist mit ähnlicher Leistung wohl das zu schlagende Pferd. Adonis CG (2) kennt fast nur gute Leistungen und kann die gute innere Startnummer nutzen um den Favoriten zu fordern. Osey Venus (1) ist eine sehr schnelle Beginnerin und wird in weitere Folge wohl im Sog an der Innenkante Windschatten suchen um im Finish bei rechtzeitig freier Lücke um einen Top-3 Platz zu kämpfen. Terra Metro (7) kann als Speedpferd von einer höllisch schnellen Fahrt profitieren um seinerseits unter den ersten Drei zu landen. Rebound (4) ist vor allem auf der Sprintstrecke stärker als der aktuelle Formenspiegel zeigt, womit er für die Favoriten nicht ungefährlich ist. Evans Stardust (5) konnte zuletzt mit Platzierungen gefallen, benötigt jedoch mit der nicht ganz so optimalen Startnummer ein wenig Rennglück um ein besseres Geld abzubekommen. Blättermann (3) verfügt über einen sehr schnellen Antritt und kann somit ein günstiges Rennen an der Innenkante vorfinden, muss sich jedoch gegenüber der letzten Leistung von besserer Seite präsentieren. San Sicario (6) gewann zuletzt ein deutlich leichteres Rennen überlegen, hat es aber in dieser Prüfung schon allein wegen der Startnummer und eines wohl deshalb schlechten Rennverlaufes zu schwer.

Santiago Diamond (8) – Adonis CG (2) – Osey Venus (1)

Einschätzung: 8-2-1-7-4-5-3-6